Gebührenfreie Bildung - Es geht weiter!

Was man im Rest der Republik nur in Sonntagsreden hört, ist in Hamburg bald Realität: Ab dem 1. August ist in den Kitas unserer Stadt die 5-stündige Grundbetreuung  beitragsfrei.  Mit Stimmen von SPD, Grünen und Linkspartei hat die Bürgerschaft damit  Anfang Juni einen wesentlichen Schritt zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Hamburg getan. Die Beitragsfreiheit, die neben für Kitas und Tagespflege gilt, umfasst zudem auch das Mittagessen für die Kinder.

Nach der Abschaffung der Studiengebühren, dem Programm zum Bau neuer und bezahlbarer Wohnungen und der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Bezirks- und Bürgerschaftswahlen hat die Hamburger SPD damit ein weiteres zentrales Wahlversprechen für Junge Menschen in Hamburg umgesetzt. 

Gerade junge Familien mit geringem Einkommen haben jetzt die Möglichkeit, frühkindliche Bildung und Betreuung ihrer Kinder in Anspruch zu nehmen, ohne an anderer Stelle ihr tägliches Leben einschränken zu müssen. Indem darüber hinaus die Anzahl der Kita-Plätze in den vergangenen Jahren massiv ausgebaut wurde, können zudem alle Familien in Hamburg einen Betreuungsplatz finden.

Wir Jusos begrüßen diese Entwicklung ausdrücklich. Hamburgs Weg zur gebührenfreien Bildung führt zu mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe für die Jugend unserer Stadt. Auch zeigt sich erneut, dass und wichtige Investitionen im Bildung auch in angespannter Haushaltslage möglich und notwendig sind.